About

Deniz // FRUCTOPIA

Hey there, I’m Deniz, a full time strategist at an innovation agency, living in beautiful Berlin. I quit my job recently and moved to this beautiful city called Istanbul with my boyfriend to immerge in turkish culture and language.

I’m one of those rare non-professional food bloggers and non-freelance photographers on the interwebz with a food blog. What doesn’t distinguish me from others is my love for good quality and healthy food. But eating healthy is relative to someone suffering from fructose malabsorption, like me. About three years ago my doctor finally confirmed the liberating diagnosis. I say liberating because at the the time I had been suffering from extreme stomachache, flatulence, constipation and chronic fatigue for years. It was getting worse and worse until my doctor made the right diagnosis: fructose malabsorption. All the time I felt very uncomfortable to share even a hint of my symptoms with anyone, because it is still such a taboo to talk openly about flatulence or constipation. I guess that’s the crux of the matter. If I would’ve talked about my pain, I guess I would’ve noticed much earlier that something just had to be wrong. I’m sure there are many out there who feel the same. So I created this blog to share with you my personal experiences with and thoughts on eating fructose free and all the other challenges and changes in lifestyle that come along with fructose malabsorption. I hope you will be inspired to share the story of your fructose free journey with me and my readers.

p.s. Please note that I’m not a professional nutrionist. All blog entries contain my personal opinion only of my experiences with fructose malabsorption. This webjournal should be regarded not so much as a professional dietary guideline but rather as an inspiration for you to find your own way how to better handle fructose malabsorption. Oh, and one last thing: The symptoms of this disease and the tolerance of fructose are highly individual matters.

_____________________________________________________________________________________

Ich bin Deniz, Strategin in einer Innovationsagentur in Berlin und dieser Blog hat rein gar nichts mit meinem Job zu tun habe vor kurzem meinen Job in Berlin gekündigt und bin gemeinsam mit meinem Freund nach Istanbul gezogen, um in die Sprache und Kultur einzutauchen.

Objektiv betrachtet, hab ich nur wenig mit anderen Food-Bloggern gemeinsam, ich bin weder Hausfrau und professionelle Food Bloggerin oder Fotografin. Was mich aber nicht von den anderen Bloggern unterscheidet ist meine Liebe zu gutem und gesundem Essen. Gesund ist jedoch ziemlich relativ für jemanden mit einer Fruktoseintoleranz, wie mich. Vor knapp drei Jahren wurde mir endlich die erlösende Diagnose gestellt. Erlösend, weil ich schon die Jahre davor unter extremen Symptomen wie Magenschmerzen, Verstopfungen, Blähungen und Müdigkeit nach dem Essen gelitten habe. Und, es wurde immer schlimmer – ohne dass mein Arzt die Fruktoseintoleranz erkannt hat. Ganz davon abgesehen, dass es einem sowieso schon wahnsinnig schwer fällt über solche Symptome zu reden, sind Verdauungsbeschwerden in unserer Gesellschaft noch immer ein Tabuthema. Darin liegt wohl auch die Crux, hätte ich eher darüber geredet, wäre mir wahrscheinlich viel eher bewusst geworden, dass diese Symptome eben nicht normal sind. Ich bin mir sicher, so geht es auch noch vielen anderen da draußen.

Deshalb teile ich auf Fructopia meine Erfahrungen und Gedanken zu dem Thema und berichte über die alltäglichen Herausforderungen, die eine Fruktoseintoleranz mit sich bringt. Und ich möchte euch eine Plattform geben auf der ihr eure Geschichten zu dem Thema mit mir und meinen Lesern teilen könnt. Vielleicht seid ihr auch nur zufällig auf meinen Blog gestoßen, weil euch ähnliche Symptome plagen, ohne dass ihr bisher wisst woher sie kommen und meine Berichte helfen euch dabei herauszufinden, ob ihr auch unter einer Nahrungsmittelintoleranz leidet. Was auch immer euch herführt, ich freue mich über euer Feedback und eure Gedanken zum Thema Fruktoseintoleranz.

p.s. Bitte beachtet, dass ich keine professionelle Ernährungsberaterin bin und lediglich über meine persönlichen Erfahrungen mit Fruktoseintoleranz berichte. Mein Blog soll daher höchstens als Inspiration dienen wie ihr euren eigenen Weg finden könnt mit der Fruktoseintoleranz umzugehen. Denn, Symptome und Fruktoseverträglichkeit sind bei jedem Betroffenem komplett unterschiedlich stark ausgeprägt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: